Logo

Nachrichten

Menü öffnen

1. Herren

Saisonabschlussbericht
verfasst von Michael Lorio

Viele Siege, einige Niederlagen, große Emotionen in der Rundsporthalle, tolle gemeinsame Stunden und ein wachsendes »Wir«-Gefühl in Nierstein. So lässt sich mit wenigen Worten der Verlauf der zurückliegenden Handballsaison 2016/2017 sicher treffend, wenn auch stark verkürzt, zusammenfassen. Es bewegt sich etwas. Und deutlichstes Zeichen dafür ist, dass der TV Nierstein mit nicht weniger als zwölf Mannschaften in allen Altersklassen am Ligabetrieb des Handballverbands Rheinhessen mit überwiegend großem Erfolg teilgenommen hat. Als zählbares Ergebnis sind nicht weniger als eine Meisterschaft und vier Vizemeisterschaften zu verzeichnen – ein herausragender Abschluss für eine lange Saison und die Erfolge zeigen: Nierstein ist wieder eine feste Größe im rheinhessischen Handball geworden. Der Trend des Handballs in Nierstein ist gegenläufig: Viele rheinhessische Vereine beklagen den zunehmenden Nachwuchsmangel und die Überalterung ihrer Aktivenmannschaften. In Nierstein ist das Gegenteil der Fall, und es finden immer mehr Kinder, Jugendliche aber auch Aktive von den umliegenden Vereinen den Weg nach Nierstein. Dies ist sicher nur deshalb möglich, weil ganz viele helfende Hände den Trainings- und Spielbetrieb sicherstellen und dafür sorgen, dass immer alles möglichst reibungslos verläuft. An dieser Stelle sei all denjenigen gedankt, die sowohl punktuell als auch (teilweise seit Jahren) kontinuierlich hierfür ihren (großen wie kleinen) Beitrag leisten. Es ist schon außergewöhnlich, wie groß die gegenseitige Unterstützung zwischen den Mannschaften, zwischen dem Aktivenbereich und der Jugend, zwischen Funktionsträgern, Trainern und Spielern geworden ist. Ein besonderer Dank sei auch den vielen Eltern ausgesprochen, die Woche um Woche ihre Kinder ins Training bringen oder die Mannschaften auf Auswärtsfahrten begleiten.

Bis es im September weitergeht, bereiten sich die Mannschaften in der Zwischenzeit auf die neue Saison vor. Und dass bei uns das Feiern auch nicht zu kurz kommt, wird bei den anstehenden Abschlussfahrten im Sommer bestimmt wieder unter Beweis gestellt.

1. Herren (Verbandsliga)

Nachdem die 1. Herren zu Beginn der Saison einen Umbruch vollzogen hatten – Spielerabgänge und neuer Trainer – war das erklärte Ziel nicht mehr, aber auch nicht weniger als den Klassenerhalt so früh wie möglich zu schaffen. Schnell wurde jedoch klar, dass es in dieser Saison voraussichtlich – bedingt durch die Tabellenkonstellationen in höheren Spielklassen – drei (!) Absteiger geben könnte. Hinzu kam, dass sich anhand der Liga-Ergebnisse ablesen ließ, dass die Liga erneut sehr eng beieinander sein wird. Denkbar schlechte Voraussetzungen für den Klassenerhalt, den man in der vorvergangenen Saison auch nur sehr knapp geschafft hat.

Dennoch trug die fleißige Trainingsarbeit der Mannschaft sehr schnell Früchte. Man sammelte vor allem in den Heimspielen Punkte, konnte sich jedoch nicht entscheidend von den hinteren Tabellenrängen absetzen. Mit eben dieser schwierigen Tabellensituation empfing man sodann am vorletzten Spieltag den Tabellenführer und – bis dato – wahrscheinlichen Aufsteiger aus Alzey. Verlief die erste Halbzeit noch einigermaßen standesgemäß für die Nibelungenstädter, so musste sich der Titelfavorit am Ende dem TV Nierstein doch geschlagen geben. Besonders bitter: am letzten Spieltag verspielte der TV Alzey mit einem Unentschieden beim direkten Meisterschaftskonkurrenten – der HSG Worms – die Meisterschaft und damit den Aufstieg in das rheinhessische Oberhaus. Bei einem Sieg gegen uns hätte dieses Ergebnis gereicht für den Titel. Wir sind nicht gerne Spielverderber, aber mit diesem Sieg besiegelten die 1. Herren gleichzeitig den eigenen Klassenerhalt.

Mit 17:27 Punkten bei einem Torverhältnis von 579:607 beendete die Mannschaft rund um Cheftrainer Sascha Wiehl die Saison auf dem 9. Platz (von 12) und erreichte somit die beste Platzierung in der Verbandsliga seit einigen Jahren.

1. Damen (A-Klasse)

Unsere Damen machten es bis zuletzt ganz schön spannend in ihrer Liga. Mit einer Niederlage gegen den HC Gonsenheim 3 startete man in die Runde. Die nächsten sieben Spiele wurden dann jedoch allesamt gewonnen. Ein beispielhafter Lauf, und so war man ein paar Tage vor Rundenende noch auf Vizemeisterschaftskurs. Durch einen im Ergebnis ungefährdeten Sieg gegen die 2. Mannschaft des HSV Ingelheim am allerletzten Spieltag machten unsere Mädels rund um Spielertrainerin Anja Glenewinkel dann mit 31:9 Punkten und einem Torverhältnis von 504:398 den Deckel auf die Vizemeisterschaft und musste sich in der Tabelle lediglich dem nichtaufstiegsberechtigten HC Gonsenheim 3 geschlagen geben. Besonders erwähnenswert: Mit 504 geworfenen Toren sind die 1. Damen des TV Nierstein mit Abstand die torgefährlichste Mannschaft in der A-Klasse.

Aufgrund der weiter anhaltenden schwierigen Personalsituation innerhalb der Mannschaft erklärte diese jedoch den Verzicht auf den Aufstieg in die Kreisliga und startet somit auch im nächsten Jahr in der A-Klasse als einer der Topfavoriten auf die vorderen Plätze. Anja Glenewinkel, die übergangsweise nach dem Weggang von Carsten Feld den Trainerposten als Spielertrainerin übernommen hatte, übergibt zur neuen Saison den Staffelstab an den frischgebackenen C-Lizenztrainer, langjährigen Spieler der 3. Herren und Pfarrer der Stadt Nierstein Richard Dautermann.

Herzlichen Glückwunsch zur Vize-Meisterschaft!

2. Herren (Kreisliga)

Unsere 2. Herren kämpften bis zum Saisonende völlig überraschend und leider erfolglos um den sportlichen Klassenerhalt in der Kreisliga. Startete man noch mit einem Sieg im ersten Heimspiel gegen die HSG Worms 3, so musste sich das Team in der Folge ein ums andere Mal auch »eigentlich « schlechteren Mannschaften geschlagen geben. Nachdem Marius Emmermann aus persönlichen Gründen im Februar den Trainerposten räumte und die Mannschaftsverantwortung an die beiden Spielertrainer Sebastian Funk und Johannes Reuschenbach überging, schaffte es die Mannschaft dennoch nicht, den rettenden drittletzten Tabellenplatz zu erreichen, der für den sicheren Klassenerhalt gesorgt hätte. Völlig überraschend stockte nun aber der Verband die Staffelstärke der Kreisliga von zehn Mannschaften auf elf auf, so dass es für unsere 2. Herren dann doch noch denkbar knapp für den Klassenerhalt gereicht hat.

Die Mannschaft schließt die Saison 2016/2017 mit dem 9. Platz (von zehn), einem Punkteverhältnis von 9:27 und einem Torverhältnis von 448:515 ab.

3. Herren (C-Klasse)

Wie bereits im letzten Jahr konnten unsere 3. Herren stets souverän und ungefährdet ihr selbstgewähltes Saisonziel erneut erreichen. Mit einem im Ergebnis völlig in Ordnung gehenden 3. Tabellenplatz feierten bereits einige Spieltage vor Saisonende unsere »Alten Herren« vorzeitig den »Klassenerhalt« und zeigten am letzten Spieltag dem bis dahin ungeschlagenen TV Alzey mal, wie das mit dem Handballspiel so geht und schlugen den späteren Meister mit 19:18.

Den nächsten Auftritt haben unsere 3. Herren bei dem traditionsreichen Andreas-Schmitt-Turnier am Winzerfestsamstag.

Die Mannschaft rund um den Mannschaftsverantwortlichen Hans Jung beschließt die Saison auf einem sehr guten 3. Tabellenplatz (von acht Mannschaften) mit 15:13 Punkten und einem Torverhältnis von 288:275.

mA-Jugend (Rheinhessenliga)

Zum ersten Auswärtsspiel der zurückliegenden Saison reiste unsere mA-Jugend unter denkbar schlechten Vorzeichen zum Mitbewerber um die Meisterschaft in der Rheinhessenliga nach Meisenheim. So kam wie es kommen musste: Mit einem alles andere als vollbesetzen Kader verlor man das erste Auswärtsspiel völlig zu Recht, und so wurde es bereits mit dem selbst gesteckten Ziel – dem Erreichen der Meisterschaft – schon zum Rundenbeginn richtig eng. An den nächsten Spieltagen patzten dann zwar die Konkurrenten aus Büdesheim, Worms und Meisenheim, und so steuerte man zunächst auf ein Saisonfinale am letzten Spieltag um die Meisterschaft gegen Büdesheim zu. Letztendlich musste man sich jedoch mit einer Niederlage im Hinspiel gegen Büdesheim und einem Unentschieden in Worms begnügen, und so war der berühmte Drops leider viel zu früh gelutscht. Am Ende wurde die Mannschaft um das Trainerteam Michael Lorio, Engelbert Darmstadt und Nils Sauder verdienter und souveräner Vizemeister mit 25:7 Punkten und einem Torverhältnis von 532:356 – immerhin der besten Abwehr der Liga.

Herzlichen Glückwunsch zur Vize-Meisterschaft!

Besonders erwähnenswert ist, dass das neue Konzept der Einbindung von A- Jugendlichen in den Trainings- und Spielbetrieb der Aktivenmannschaften viele Früchte trug: Zwei mA-Jugendliche (Marc Kessel und Darius Kriegeskorte) konnten im Saisonverlauf bereits den Sprung in die 1. Herren schaffen und trugen mit insgesamt 44 Toren nicht unerheblich zum Klassenerhalt der 1. Herren bei, fünf weitere A-Jugendliche bekamen teils erhebliche Spielanteile – und damit Verantwortung - bei den 2. Herren.

mB-Jugend (Kreisklasse)

»Das wird eine schwere Saison«, so äußerte sich Luca Guttandin – Cheftrainer unserer mB-Jugend – unisono mit dem Co-Trainer Nils Sauder noch zu Beginn der Saison. Zum Ziel gesetzt hatte sich die Mannschaft einen Mittelfeldplatz. Daraus wurde jedoch nichts! Nach den ersten Spielen wurde sehr schnell klar: Da geht mehr als man gedacht hatte, und so erhielt man sich lange Zeit zwar noch die Möglichkeit, die Meisterschaft in der Kreisklasse erringen zu können, lief aber die gesamte Saison der Niederlage im ersten Saisonspiel gegen den späteren Meister aus Sobernheim vergebens hinterher. Mit 24:4 Punkten und einem Torverhältnis von 467:355 schließt die Mannschaft mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft sehr erfolgreich die zurückliegende Saison ab. Besonders erwähnenswert: Die Mannschaft hat mit Abstand die meisten Tore in der Liga erzielt.

Herzlichen Glückwunsch zur Vize-Meisterschaft!

mC1-Jugend (Rheinhessenliga)

Ziel: Meisterschaft. Ergebnis: Meisterschaft. Mission erfüllt.

Mit diesem einfachen Worten lässt sich der herausragende Erfolg unserer mC1-Jugend rund um das Trainerteam, bestehend aus Cheftrainer Luca Guttandin und Co- sowie Torwarttrainer Janis Kraft-Labendz, ganz einfach zusammenfassen. Gleich zu Beginn zeigte man dem Mitfavoriten um die Meisterschaft und traditionellen Angstgegner vieler Niersteiner Jugenden – der HSG Zotzenheim / St. Johann / Sprendlingen – in Nierstein liebevoll „Zotzis“ genannt – wer der Chef im Ring ist. Und so begann eine beispielhafte Dominanz einer Jugendmannschaft, wie sie in Nierstein vielleicht noch nie gesehen wurde. Mit 33:3 Punkten und einem Torverhältnis von 583:344 sicherte man sich völlig verdient die Meisterschaft in der Rheinhessenliga und deklassierte mit vielen teils überdeutlichen Siegen die Konkurrenz.

Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft!

mC2-Jugend (Kreisklasse)

Fast hätte es für eine weitere Meisterschaft gereicht. Aber leider nur fast. Die mC2-Jugend dominierte von Rundenbeginn an die Liga. Mit teils überdeutlichen Siegen setzen sich die Jungs rund um das Trainerteam Luca Guttandin, Christian Ottstadt und Nils Midinet an der Tabellenspitze fest und mussten sich in der Hinrunde lediglich der TG Osthofen geschlagen geben.

Bis zwei Spieltage vor Rundenende hatte man es noch in der Hand, aus eigener Kraft die Meisterschaft erringen zu können. Der Mannschaft gelang es jedoch leider nicht, sich zum Rundenfinale gegen die TG Osthofen oder den TV Nieder-Olm – ein Punkt aus zwei Spielen hätte gereicht – durchzusetzen, und so beendet unsere mC2-Jugend ihre Saison mit 24:6 Punkten und einem Torverhältnis von 408:307 – immerhin der beste Angriff der Liga – als Vizemeister der Kreisklasse (Staffel 1).

Herzlichen Glückwunsch zur Vize-Meisterschaft!

wC-Jugend (Rheinhessenliga)

Hoch gesteckt waren die Ziele unserer wC-Jugend. Vor Beginn der Saison nahm man sich viel vor: Wir wollen oben mitspielen.

Bereits nach drei Spieltagen, an denen man sich teils deutlich den späteren drei um die Meisterschaft konkurrierenden Mannschaften geschlagen geben musste, war der Traum vom Titel bereits geplatzt. Nichtsdestotrotz bewies die Mannschaft des Trainerteams Anja Glenewinkel und Thomas Löblein Moral und zog die Saison durch und schloss am letzten Spieltag gegen die Mannschaftsspielgemeinschaft Worms / TG Osthofen 2 mit einem hohen Sieg (38:5) und damit mit einem versöhnlichen Saisonende auf dem 7. Tabellenplatz (von neun) mit 8:24 Punkten und einem Torverhältnis von 303:421 ab.

mD-Jugend (Kreisklasse)

»Ein paar Spiele gewinnen« war das Motto unserer mD-Jugend zu Beginn der Saison. Gesagt – getan. Mit viel Freude am Training und bei den Spielen verdienten sich die Jungs rund um das Trainerteam Christian Ottstadt und Wolfram Birke respektable Ergebnisse und zogen sich auch gegen Mannschaften auf den vorderen Plätzen achtbar aus der Affäre.

Mit 12:20 Punkten und einem Torverhältnis von 303:366 beendete die mD-Jugend somit Ihre Spielzeit auf einem respektablen 6. Platz (von neun).

mE-Jugend (Kreisklasse)

Unsere mE-Jugend nahm (wie in dieser Jugendklasse verbindlich) ohne Wertung am Ligabetrieb teil. Dennoch konnten die Jungs rund um das Nachwuchstrainer-Gespann Liam Becker und Marc Kessel einige Siege auf der Habenseite verbuchen, und hätte man die Punkte gezählt, so wäre die Mannschaft sicher auf einem der vorderen Plätze zu finden gewesen.

Minis

Gab es zu Beginn der neuen Runde noch Bedenken, ob man überhaupt genug Minis für einen Trainingsbetrieb zusammenbekommt, war dank der konsequenten Trainingsarbeit unserer drei Minitrainern Anja Glenewinkel, Lena Sackl und Robert Marckart die Halle schnell (fast) zu klein. Das vom TV Nierstein ausgerichtete Mini-Turnier war ein voller Erfolg, und viele lachende und strahlende Gesichter entlohnten nicht nur die Trainer für Ihre Arbeit, sondern auch die vielen helfenden Hände, die das Mini-Turnier durch ihren Einsatz möglich gemacht haben.

Handball
1. Herren
2. Herren
3. Herren
1. Damen
A-Jugend
B-Jugend
C-Jugend weiblich
C1-Jugend
C2-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis


Zurück
Michael Lorio
Spartenleiter Handball
ÜL A-Jugend

1. Damen

2. Herren

3. Herren

mA-Jugend

mC1-Jugend

mC2-Jugend

wC-Jugend

mD-Jugend

mE-Jugend

Minis