Logo

Nachrichten

Menü öffnen

Hygienekonzept zur Durchführung von Sport (Innen und Außen) beim TVN - Stand 12.09.2020
verfasst von Frank Zimmermann

Lieber Sportler*Innen,

nachfolgend das Update des Hygienekonzept zur Durchführung von Sport (Innen und Außen) beim TV Nierstein 1901 e.V.

Version 6 - Stand 12.09.2020

Die nachfolgenden Auflistungen orientieren sich an der 11. CoBelVO. Alle Sporttreibenden bzw. bei Minderjährigen deren Eltern sind von ihren Übungsleiter*innen über die neuen Trainingsbedingungen zu informieren. Dies muss vor Aufnahme des Trainingsbetriebs geschehen. Für die Einhaltung der Regelungen ist der Übungsleiter oder ein von ihm/ihr benannten Vertreter zuständig.

  1. Nur gesunde und symptomfreie Sporttreibende nehmen am Training teil. Andernfalls ist eine Teilnahme nicht möglich.
  2. Sport kann im Außenbereich im privaten oder öffentlichen Raum und im Innenbereich in den freigegebenen Räumlichkeiten durchgeführt. Der Trainings- und Wettkampfbetrieb ist in festen Kleingruppen von insgesamt bis zu 30 Personen auch in Kontaktsportarten zulässig. Im Einzelfall kann diese Anzahl überschritten werden, wenn für die Durchführung eines ordnungsgemäßen und regelkonformen Wettkampfes die Notwendigkeit besteht, dass mehr Sportlerinnen und Sportler teilnehmen müssen. In den nicht von Satz 1 erfassten Fällen gilt die Abstandsregelung nach § 1 Abs. 2 Satz 1. der Corona-Bekämpfungsverordnung; sofern wegen der Art der sportlichen Betätigung mit einem verstärkten Aerosolausstoß zu rechnen ist, ist der Mindestabstand zwischen Personen zu verdoppeln.
  3. Im Innenbereich sind die Sportstätten nach Maßgabe der Träger freigegeben. Hierzu wurde durch die Hallenkoordinatorin des TVN, Christiane Horn ein aktueller Stand an die ÜL verteilt. Beim Training und Wettkampf mit mehr als 10 Personen muss die Personenbegrenzung (1 Person je 5 qm Fläche) eingehalten werden.
  4. Die Teilnehmer sind vor jeder Einheit bezüglich der Hygiene- und Abstandsregeln zu belehren.
  5. Hygieneregeln einhalten. Bereitstellung von Hygienemitteln. Händewaschen / Hände desinfizieren VOR und NACH jeder Übungseinheit.
  6. Einrichtungsbezogene Maßnahmen im Innenbereich:

a. Sanitärbereiche, Umkleideräume und Nassräume dürfen nur einzeln genutzt werden.

b. Alle Räume der Sportstätte einschließlich Sanitärbereiche und Umkleiden sind dauerhaft zu belüften. Eine kontinuierliche Luftzirkulation in Innenräumen ist durch geeignete Mittel sicherzustellen.

c. Die Mitnahme von Gegenständen ist auf das für die Sportausübung Notwendige zu reduzieren.

d. Kontaktflächen sind regelmäßig mit einem fettlösenden Haushaltsreiniger zu reinigen oder mit einem mindestens begrenzt viruziden Mittel zu desinfizieren.

e. Trainingsgeräte sind nach der Benutzung mit einem fettlösenden Haushaltsreiniger zu reinigen oder mit einem mindestens begrenzt viruziden Mittel zu desinfizieren

  1. In jeder Trainingsstunde ist eine Anwesenheitsliste (Angaben: Datum, Ort sowie ÜL/TN-Name, Anschrift, Telefon) durch den/die Übungsleiter*in zu führen, damit bei einer möglichen Infektion eines Sporttreibenden oder eines*r Übungsleiter*in die Infektionskette zurückverfolgt werden kann. Die Listen verbleiben einen Monat bei den ÜL.
  2. Je nach Örtlichkeit ist auf die Ausschilderung eines Wegekonzepts zu achten.
  3. Die Sportartspezifischen Richtlinien sind zu beachten. Diese sind auf der Seite des DOSB mit Web Links angegeben.

Sollte eine Vorgabe nicht einzuhalten oder weiterer Klärungsbedarf erforderlich sein, so ist umgehend der Vorstand zu kontaktieren.

Das Konzept wird den laufenden Veränderungen in der Corona Krise angepasst und verteilt. Entsprechend ist immer nur die letzte Version gültig.

 

Frank Zimmermann

1. Vorsitzender 

 

 



Zurück